AEM - online
Start > Nachwuchsförderung > Schreibwerkstatt > Programm

Programm (Stand: 01.11.2021) - Änderungen vorbehalten


Freitag, 24. Juni 2022

12.00-12.50

Auftaktsitzung
Kennenlernen, Vorstellung des Programms

13.00-14.15

Reflexionsrunde (in 2er Teams)
Reflexion der erhaltenen Reviews, exemplarisches Entwickeln einer Revisionsstrategie

14.30-15.30

Auswertung der Reflexionsrunde

15.50-17.20

Input und Diskussion: Wie publiziert man erfolgreich empirisch-ethische Beiträge in internationalen medizinischen und medizinethischen Zeitschriften?
T. Krones

17.30-18.00

 

18.10-18.30

19.30

Reflexionsrunde (in 2er Teams)
Was macht ein gutes Review aus? Wie gehe ich mit schwierigen, sehr kritischen Reviews um?

Auswertung der Reflexionsrunde

gemeinsames Abendessen

   

Samstag, 25. Juni 2022

09.00-10.15

Schreiben als Prozess – Motivation und Strategien
S. Schicktanz, A. Simon

10.30-12.00

Input und Diskussion: Wie publiziert man erfolgreich medizinethische Beiträge in internationalen philosophischen Zeitschriften und Fachbüchern?
T. Schramme

12.15-13.30

Zusammenfassung und Feedback


Testimonials früherer Teilnehmer*innen

Die Teilnahme an der AEM-Schreibwerkstatt „Publizieren in der Medizinethik“ hat mir folgendes gebracht:

Die Welt der akademischen Publikation ist eine besondere, jedes Fach hat zudem sehr spezifische Eigenheiten. Während der Schreibwerkstatt wurden viele nützliche und interessante Tipps und Schilderungen von den publikationserfahrenen Organistor*innen und Referent*innen zum Schreiben und Gutachtenverfassen gegeben, sodass das medizinethische Publizieren für Einsteigende besser antizipierbar wird.

Ich würde den Workshop allen empfehlen, die…

erfahrungsbasierte Einblicke in sämtliche Dimensionen des medizinethischen Publizierens – inkl. das Verfassen von Reviews – erhalten wollen.

Lorina Buhr

Politische Theorie, Staatswissenschaftliche Fakultät, Universität Erfurt



Die Teilnahme an der AEM-Schreibwerkstatt „Publizieren in der Medizinethik“ hat mir folgendes gebracht:

Der Austausch über bereits gemachte Schreib- und Publikationserfahrungen aus ganz unterschiedlichen Stadien der akademischen Laufbahn hat mich für meine zukünftigen Projekte motiviert! Viele Herausforderungen während des Schreibens oder auch manchmal ernüchternde Erlebnisse während des Peer-Review-Prozesses teilen die meisten von uns Autorinnen und Autoren. Sich darüber auszutauschen, von den Erfahrungen anderer zu lernen und gemeinsam Methoden und Möglichkeiten eines konstruktiven Umgangs herauszuarbeiten, haben mir dabei geholfen, nochmal einen etwas anderen Blick auf meine Manuskripte zu werfen und damit meinen Schreibprozess zu verbessern.

Ich würde den Workshop allen empfehlen, die…

aktuell an einem Manuskript arbeiten und einen offenen und konstruktiven Austausch darüber suchen, einmal die Perspektive wechseln und Einblicke in die Aufgabe der Peer-Reviewer gewinnen möchten oder miteinander von Schreib- und Veröffentlichungserfahrungen für die Zukunft lernen möchten.

Dr. Florian Funer

Lehrstuhl für Moraltheologie, Eberhard Karls Universität Tübingen



Die Teilnahme an der AEM-Schreibwerkstatt „Publizieren in der Medizinethik“ hat mir folgendes gebracht:

Ich habe persönliche Einblicke in die Publikationserfahrungen von anderen Wissenschaftler*innen an unterschiedlichen Zeitpunkten ihrer wissenschaftlichen Laufbahn erhalten. Besonders hilfreich war für mich der Austausch konkreter Tipps und Strategien zum Umgang mit schwierigen Review-Verfahren. Darüber hinaus habe ich das Verfassen eines Reviews für einen Text eines*r anderen Teilnehmers*in und den gemeinsamen Reflexionsprozess als sehr hilfreich für mein eigenes Schreiben empfunden. Der Workshop fand in einer angenehmen Atmosphäre statt und hat einen sehr guten Rahmen für einen kollegialen und wertschätzenden Austausch geboten. Dazu haben nicht zuletzt die sehr gute Organisation und Durchführung des Workshops beigetragen.

Ich würde den Workshop allen Personen empfehlen, die …

in der Medizinethik forschen und arbeiten möchten, sowohl Nachwuchwissenschafter*innen als auch Wissenschaftler*innen, die neu in das Feld der Medizinethik wechseln. 

Dr. Mirjam Faissner

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin, Universität Bochum

Kontakt

Christin Zang, M.A.

Akademie für Ethik in der Medizin e. V.
Humboldtallee 36
D-37073 Göttingen

Tel.: +49-551/39-35344
Fax: +49-551/39-35342
E-Mail: christin.zang(at)aem-online.de

Leitung

  • Prof. Dr. Silke Schicktanz
    Professorin für Ethik und Kultur der Medizin, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen
  • Prof. Dr. Alfred Simon
    Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter der Akademie für Ethik in der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen

Eingeladene Referent*innen

  • Prof. Dr. Tanja Krones
    Universitätsspital Zürich
  • Prof. Dr. Schramme
    Department of Philosophy, University of Liverpool