AEM - online
Start > Aktuelles >

AEM-Jahrestagung 2023 - Call for Abstracts

Kategorie: AEM-Info, Allgemein, Veranstaltungen


Ethische Kompetenzen im Gesundheitswesen

28. - 30. September 2023, Halle/Saale

Veranstalter
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Profilzentrum Gesundheitswissenschaften, Medizinische Fakultät, MLU Halle-Wittenberg

in Kooperation mit

Interdisziplinäres Wissenschaftliches Zentrum Medizin – Ethik – Recht, MLU Halle-Wittenberg (Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Henning Rosenau)

Tagungsverantwortlich: Prof. Dr. Jan Schildmann

Die ausführliche Fassung des Calls sowie Hinweise zur Einreichung der Abstracts finden Sie hier.

Call for Abstracts

Vorträge - Poster - Workshops - Präkonferenz-Workshops

Tagungsinhalt
Ethische Kompetenzen sind in allen Handlungsfeldern des Gesundheitswesens gefragt. Exemplarisch hierfür stehen Anfragen zu ethischen Expertisen bezüglich gesundheits- bzw. biopolitischer Themen, forschungsethische Kompetenzen für die angemessene Durchführung wissenschaftlicher Projekte oder auch ethische Unterstützungsangebote in der Patient*innenversorgung. Im Blickpunkt des Interesses von Akteur*innen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung steht aktuell zudem die Entwicklung und Prüfung ethischer Kompetenzen.

Die wissenschaftliche Diskussion über ethische Kompetenzen und angrenzende Konzepte ist nicht neu. So werden in der Diskussion über „ethische Expertise“ beispielsweise Fragestellungen zur Abgrenzung wissenschaftlicher ethischer Kompetenz von moralischen Bewertungen oder Überzeugungen verhandelt, die auch für das Verständnis von Kompetenzen in der Gesundheitsethik von Bedeutung sind. Neueren Datums ist allerdings die Vielfalt der Handlungsfelder im Gesundheitswesen, in denen ethische Kompetenzen explizit eingefordert werden. Diese Forderungen stehen nicht selten auch in Verbindung mit Vorstellungen von Qualität im Gesundheitswesen, in denen ethisches Handeln der Akteur*innen „mitgedacht“ wird.

Häufig bleibt allerdings vage, was genau von ethisch kompetent Handelnden im Gesundheitswesen erwartet wird. Weiterhin ist unklar, welche Methoden für die Entwicklung und die Prüfung ethischer Kompetenzen als angemessen erachtet werden. Als Gründe hierfür können unter anderem unterschiedliche Konzepte ethischer Kompetenzen und der Mangel an Operationalisierung dieser Kompetenzen genannt werden. Die Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) 2023 bietet Vertreter*innen unterschiedlicher Disziplinen die Möglichkeit, Grundlagen und anwendungsorientierte Beiträge mit Bezug zum Tagungsthema zur Diskussion zu stellen. Ergänzend besteht für Mitglieder der AEM die Möglichkeit der Einreichung thematisch frei gewählter Beiträge.

Themenfelder

1. Konzeptionen und theoretische Grundlagen, z.B. mit folgenden Schwerpunkten:  

  • Begriffsklärung ethischer Kompetenzen und angrenzender Konzepte, wie beispielsweise Expertise oder Qualität
  • Theoretische Begründungen für ethische Kompetenzen im Gesundheitswesen
  • Beitrag und Grenzen ethischer Kompetenzen im Gesundheitswesen

2. Patient*innenversorgung, z.B. mit folgenden Schwerpunkten:

  • Ethische Kompetenzen in den Gesundheitsberufen
  • Kompetenzen zur Ausübung der (außer)klinischen Ethikberatung
  • Prüfung/Zertifizierung von Kompetenzen in der Ethikberatung

3. Forschung, z.B. mit folgenden Schwerpunkten:

  • Ethische Kompetenzen für die Durchführung von Forschungsvorhaben
  • Fort- und Weiterbildung forschungsbezogener Ethikkompetenz
  • Kompetenzen in Forschungsethikkommissionen

4. Aus-, Fort- und Weiterbildung, z.B. mit folgenden Schwerpunkten:

  • Didaktische Methoden zur Vermittlung ethischer Kompetenzen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Ethische Kompetenzen und professionelles Handeln im Gesundheitswesen
  • Prüfung und Evaluation ethischer Kompetenzen (z.B. NKLM)


Die ausführliche Fassung des Calls sowie Hinweise zur Einreichung der Abstracts finden Sie hier.